Aktuelle Analysen

Meine Lippen sind mir gemacht, daß ich ausspeie das Ungenießbare.

ThM, Josephsroman

Die afrikanische Misere und die Intelligenz

9.11.2018. Es gibt einen springenden Punkt, sozusagen den Nabel des Problems, und das ist das Thema Humankapital. Könnte es einen kulturellen Selektionsdruck geben, der ohne die Grausamkeiten der Natur dessen Vermehrung im Schnellgang befördert?.

 

Global Compact for Safe, Orderly and Regular Migration

Kugelrunde Puderdose für gesetzliches Streuen

1.11.2018. Das Substantiv „compact“ verzeichnete mein umfangreiches Englisch-Lexikon bisher als „Puderdose“, erst neuestens scheint es eine Fortifikation des ohnehin schon teuflischen „Paktes“ zu bezeichnen.

 

Randale in Chemnitz

Aus der Geschichte lernen?

5.9.2018. Geschichte ist eine Abfolge von Ereignissen, die niemand erwartet hatte, ehe sie passierten.

 

„Gesundheitsweise“ wollen an die Weisheit des Marktes nicht glauben

3.7.2018. Selbst dann, wenn man selbst der einzige wäre, der der Macht des Gesetzgebers in die Feder diktieren könnte, gilt das Hayek‘sche Gesetz vom Markt als Wissensakkumulator. Warum also empfiehlt Ferdinand Gerlach mit seinen weisen Gesundheitsgenossen über „neue zentrale Stellen“ die „gezielte Steuerung“ von Ärzten, die „zugelassen“ und Patienten, die „verteilt“ werden wie Murmeln im Sandkasten, statt den dezentralen Lösungsansatz über die Zauberformel: „Mehr Markt“ durchzudeklinieren?

Lügen-, Lücken-, Lumpenpresse?

Achtfache Neigung zu Rohheitsdelikten

30.4.2018. Immerhin, die Zeiten, in denen die „Qualitätsmedien“ über Wochen unisono titelten „Ausländer nicht krimineller als Deutsche“, sind wohl endgültig vorbei – jetzt tritt man halbherzig die Flucht nach vorne an, ohne aber seinen selbstgewählten volkserzieherischen Auftrag ganz zu vergessen.

Merkel auf freiem Fuss

Audi-Chef im Knast

18.6.2018. Da ist doch unsere liebe Frau Kanzler direkt schreckensbleich geworden, als sie die Abgaswerte ihrer Dienstlimousinen nachkontrolliert hat – wie soll sie da die Erderwärmung aufhalten?

Es werde Licht - ein „frommer“ Wunsch

26.11.2017. Dass die „bedeutungsfreie Information“ als kleinste Einheit und geistige Grundlage der Welt, sowohl der geistigen wie auch der materiellen, die aber natürlich „eigentlich“ auch geistig sei, nur aus den „zwei Dimensionen der Ja-Nein-Entscheidung“ bestehe, war für mich eine verwirrende Aussage.

Volkmar Weiss: Das IQ-Gen

14.8.2017. Wer noch wenig über das Thema Intelligenz gelesen hat, ist mit diesem übersichtlichen Buch gut bedient. Es ist ein Kondensat aus dem fünf Jahre zuvor erschienenen sehr material-, gedanken- und umfangreichen, 544 Großseiten umfassenden Werk des Autors „Die Intelligenz und ihre Feinde“.

Nur die Afrikaner können ihr Schicksal in die Hand nehmen?

Eine Entgegnung zu Brundo Bandulet: Albtraum Afrika

26.6.2017. „Niemand kann von sich sagen, intellektuell wahrhaft lebendig zu sein, der nicht wenigstens ein bisschen mit dem Geheimnis gerungen hat, wie wir erst nach Jahrtausenden in der Wildnis zu unserem gegenwärtigen Wohlstand gekommen sind, und warum es für viele Gesellschaften so schwer ist, zu uns ins Gelobte Land aufzuschliessen.“

Schuld der Deutschen

17.5.2017. Geehrter Herr Bundespräsident, da Sie qua Amt formaliter auch mich vertreten, muss ich mich hiermit ausdrücklich dagegen verwahren, dass Sie

- Schuld gegenüber „den Juden“ im Namen „der Deutschen“ bekennen und

- das Andenken Arafats ehren.

Vom „herrschaftsfreien Diskurs“ zur Diskursherrschaft

2.4.2017. Es ist ein Treppenwitz der Geschichte, was Jürgen Habermas, akademischer Lehrer des libertären Philosophen Hans Hermann Hoppe, aus seiner „Theorie des kommunikativen Handelns“ gemacht hat.

Man darf wieder „Ausländer“ sagen!

11.3.2017. „30% der Straftäter sind Ausländer“ meldet unser Lokalblättchen für den Kreis Marburg-Biedenkopf auf der Grundlage der Polizei-Statistik. Und wieviel Prozent der Einwohner des Kreises sind Ausländer, fragt sich der geneigte Leser unwillkürlich . . .

Das Elend Afrikas

10.2.2017. In so ungefähr allen Analysen der Misere des schwarzen Kontinents fehlt der allerwichtigste Aspekt: Linker Kreationismus will glauben machen, dass ein unbekannter Gott des Atheismus beim Erreichen der Entwicklungsstufe homo sapiens mit starker Hand eingegriffen und die weitere Evolution innerhalb der Spezies angehalten habe.

Unwort Unwort

11.1.2017. Wie jämmerlich, dieser Gratismut der politisch korrekten „Unwort-Jury“, es Herrn Roland Freisler und seinem „Volksgerichtshof“ jetzt mal so richtig gezeigt zu haben: „Volksverräter“ ist das Unwort des Jahres 2016!

Spass mit Stolpersteinen: Abkürzugs-PC

3.1.2017. Es ist aber auch echt vertrackt mit der Politischen Korrektheit. SS und SA zusammen ergibt SSA: Staatliches Schulamt!!

Fiktionale Repräsentanz vs. Demokratie

Oder: Was ist so verwerflich am Populismus?

14.11.2016. Nachdem man mit europäisch-vereinten Kräften einen Jörg Haider noch erfolgreich im Strassengraben niederringen konnte, wird’s jetzt aber langsam so richtig bedrohlich mit dem Populismus. Denn Populismus ist der demokratische Angriff auf das antidemokratische System der Repräsentanz.

Für jetzt zu spät, für lange Zeit wichtig: Peter Janich ist tot

9.9.2016. Erst 74-jährig, erlag der Marburger Philosoph am vergangenen Sonntag einem Krebsleiden, ganz zu Unrecht weitgehend unbekannt in der libertären Szene. Denn er hat, soweit mir bekannt ohne jeden Kontakt zur Österreichischen Schule, etwas geleistet, das erkenntnistheoretisch dem nahesteht, was Mises, Rothbard und Hoppe ausgearbeitet haben: Er hat die Frage nach menschlichem Handeln in den Mittelpunkt seines philosophischen Interesses gestellt und die Philosophie nicht etwa wie Scharlatan Marx „vom Kopf auf die Füsse“ gestellt, sondern das Mundwerk auf das Handwerk zurückgeführt . . .

„Flüchtlingskrise“ in zwei Minuten

Das Wichtigste, was Frau Merkel braucht

8.9.16. Das Problem ist im Kern der Kollektivismus: Wir gegen die, (unser) gut gegen (deren gut, = ) böse. Pöbelnde Schüler? Kein Problem ohne Staatsschule und Schulzwang: Du kannst Dir gern eine andere Schule suchen. Oder Steine klopfen gehen.

Ernst Nolte ist tot!

18.8.2016. Das ist ein Schock. Es wird sich wieder das Geschreibsel der PC-Journaille über den mutigen Historiker Ernst Nolte ergiessen.

Keine Angst vor der Rassismus-Keule!

6.6.2016. „Rassismus“ ist ein Kampfbegriff, der typischerweise gegen jeden verwendet wird, der mögliche negativ wertende Konnotationen mit äusserlichen Gruppenmerkmalen aufstellt oder auch nur nicht von vornherein ausschliesst. Man täte gut daran, sich hier wie in allen Bereichen von Herrn Adolf Hitler das Denken nicht verbieten zu lassen.

Geistiger Immunitätsschutz für Demokratie ist aufgehoben!

Kann es noch absurder zugehen als heute im türkischen Parlament?

20.5.2016. Wenn eine Mehrheit von gewählten – oder im EU-Fall ungewählten – Schranzen den Handwerksmeister per Steuereintreibung und sonstigem Kujonieren in den Bankrott treiben können, um der „Künstlerin“ mit dem Doppelnamen ihre „Ecke Nr. 6“ im örtlichen Kunstverein oder mir den Opernbesuch zu finanzieren, warum dann nicht auch die Minderheitsmeinung kriminalisieren?

Demokratie ist hier, dank Erdogan, zur Kenntlichkeit entstellt.

Tabuthema Missbrauch und Homosexualität

7.3.16. „Jedes siebte Mädchen und jeder fünfte Junge erlebt mindestens einmal einen sexuellen Übergriff, oder, wie ich lieber sage, sexualisierte Gewalt“, so die „Missbrauchsüberlebende“ und Pastorin Susanne Jensen.

Deutsche Verantwortung für Holocaustopfer vs. islamische Immigration

11.2.2016. Ja da schau an! Dass es in der Tradition der Deutschen liege, ganz Grosses zu leisten, hatten wir ja schon so gewusst, jetzt haben wir’s amtlich von der Frau Kanzler. Wir hatten das auch schon vom Herrn Führer gehört, der’s aber nicht ganz geschafft hat. Sie wusste genau, wen sie da einlädt und für wen sie die Grenzen öffnet: Die Juden-ins-Meer-Jäger, die mit Friedensnobelpreisträger Yassir Arafat Israel („Frieden heisst für uns Zerstörung Israels“) in den „totalen Krieg“ ziehen wollen, „der Generationen hindurch dauern wird“. Wenn Muslims sich mit Moslems und Mohammedanern und Islamgläubigen streiten, in einem sind sie (fast) alle einig: Der Jude ist der Feind! Der Jude muss weg!

Mohamed war Islamist

Hamed Abdel-Samads Buch Mohamed, Eine Abrechnung

3.12.2015. Nach der verdienstvollen Popularisierung moderner Islam- und Koranforschung durch Norbert G. Pressburg (Good Bye Mohammed) hat es nun ein ägyptisch-stämmiger Moslem unternommen, eine kritische Wertung des „Gesamtpaket[s] aus Koran, Hadithen, Prophetenbiographie und Gelehrtentradition“ auf der Höhe des Wissenstandes vorzulegen – und dafür prompt die Todesdrohung aus der angesehensten Universität des sunnitischen Islam, der Kairoer Al-Azhar-Universität, bekommen.

Rücknahme des Karlsruher Integrationspreises für Republikaner

16.10.2016. Die Lächerlichkeit der Kehrtwende der Karlsruher Integrierer ist satirisch nicht mehr zu überhöhen, jeder Versuch verbietet sich bei Strafe eigener Lächerlichkeit. Aber immerhin gibt der Fall ein lehrreiches Beispiel für die Bedeutung des meist sinnwidrig verwendeten Wortes „Vorurteil“ ab.

Das dysgenische Paradoxon

6.9.2015. Was immer sonst die Entwicklung der westlichen Welt etwa ab dem Jahr 1800 für uns und die Welt bedeutet und aus welchen Quellen diese seither mögliche Vermehrung der Weltbevölkerung von 800 Mio auf demnächst 8.000 Mio entstehen konnte: Die zeitliche Parallelität zwischen der Französischen Revolution und der Industriellen Revolution sollte uns zuerst einmal stutzig machen.

Nichts zu tun

Der Islam und der Rest der Welt

2.2.2015. Wir sind ja allerhand gewohnt, wir Medienrezipienten. Aber die Nachricht von der öffentlichen Hinrichtung des „CDU-Rechtsaußen“ Hans-Jürgen Irmer gibt auch dem geübten Mediengläubigen zu schlucken.

Jeg er Jyllands Posten

Meine Meinung, Deine Deinung

11.1.2015. In Zeiten wie diesen, wo jeder seine Seinung hat und alle anständigen Deutschen das dringende Bedürfnis verspüren, ihre Ver-Wirung mit heldenhaftem Bekennermut öffentlich in die Waagschale zu werfen, um vor dem untrüglichen Urteil der moralischen Autorität von Angie M und Joachim G mit geschwellter Brust gegen die widerlichen Hetzer von Dresden dazustehen, was sage ich: aufzustehen, sei auch mir, statt einfach meine Meinung auszuführen, ein ganz, ganz kurzer Faktencheck erlaubt:

Islam („Unterwerfung“) ist keine Religion, zu der man sich freiwillig bekennen und von der man sich abwenden kann . . .

Klüger leben, oder:

Verwirrende Lehre zu verwirrenden Handel waltet über die Welt

17.11.2014. Da erhält die deutschsprachige Jüdin, bekannt vor allem durch ihren KZ-Bericht „weiter leben“, den sicherlich hochverdienten Brüder Grimm-Preis. Da erklärt die Präsidentin Krause der ersten protestantischen Universität genderkritisch die Rollenbilder an der Stirnwand der Alten Aula, aber das Signatur-Bild des altehrwürdigen Veranstaltungsortes erwähnt sie nicht: Hier zieht Luther zum Marburger Religionsgespräch 1529 bei Landgraf Philipp ein. Ob es Frau Klüger, der Präsidentin und dem Publikum bewusst war, unter welchen fanatisch-antisemitischen Augen sie hier den Preis entgegengenommen hat?

Jürgen Kocka: Geschichte des Kapitalismus

29.6.2014. Wenn „einer der weltweit führenden Experten für das Thema eine „Geschichte des Kapitalismus“ vorlegt, dann stellt er sich damit unausgesprochen in eine Reihe mit den Autoritäten Werner Sombart, Max Weber und Joseph A. Schumpeter. Wird er diesem selbstgestellten Anspruch gerecht? Wenn man den Kapitalismus besiegen wolle, so ein kolportiertes Marx-Wort, müsse man zuerst seine Währung zerstören – das haben die Staaten bestens geschafft, und Professor Kocka weiss auch schon, dass nur eine Weltregierung uns noch retten kann.

Pirinçci und so

19.4.2014. Wie indolent sind sie eigentlich, unsere staatstragenden Intellektuellen in Funk und Fernsehen, die Blogwarte der postmodernen Korrektheit?

Franziscus redemptor, oder:

Ist der Papst der bessere Unternehmer?

8.12.2013. Dass ich mich bis neulich auf Befragen selbst als „katholischen Atheisten“ stilisiert hatte, war, neben der Lust am Paradoxon und der Abwendung vom Gotteswahn vor allem ein Ausdruck der Opposition gegen das evangelische Milieu.

Kann „Selbstmord“ Mord sein?

7.4.2013. Wie verstiegen in seine Argumentationslinie muss man eigentlich sein, um allen Ernstes ausgerechnet Selbstbestimmung mit Faschismus identifizieren zu wollen?

„Denken ist Heiterkeit“, oder:

Sloterdijks fröhliche Adhocerei

2.12.2012. Wie, Sie wissen nicht, was ein Oger ist? Das sollten Sie aber schön für sich behalten, bevor Sie zugeben, dass Sie die Freude Klonovskys an der Selbststilisierung Sloterdijks als „unfrisierbaren Oger“ nicht recht teilen können: So markiert man eben, als Peter S. wie als Michael K., seine geistige „Höhenlinie“.

Systemfehler im Gesundheitswesen, oder:

Staats-„Weise“ planen die „Revolution“ . . .

25.10.2012. Wie krank die Kassenmedizin ist, braucht mir keiner zu beweisen: In meinem kleinen Erfahrungsgebiet als selbständiger Zahnarzt habe ich mehr als genug Absurdes erlebt.

Untergetaucht aus Angst vor Vergeltung:

Regisseur erzürnt die islamische Volksseele

12.9.2012. Gibt es überhaupt eine Seite, von der aus betrachtet das Protestgeheul in der „islamischen Welt“ über die Beleidigung religiöser Gefühle etwas anderes ist als einfach lächerlich? Was daran soll man, bitte, ernst nehmen?

„Skandal“ in der Transplantationsmedizin:

Selbsteigentum des Organspenders

11.8.2012. Der Organspender, und nur er, ist ethisch legitimiert zu entscheiden, wem er in welchem Stadium eines künftigen Sterbeprozesses seine Organe vermachen will: Einer Institution wie Eurotransplant, bei der die Wahrscheinlichkeit eines immunologisch passenden Empfängers aufgrund der Grösse der Organisation gross ist, oder irgendeiner anderen Institution, die ihn z. B. vorher immunologisch typisiert und ihm Bedarf und ggf. auch Angebote passender Empfänger vermittelt.

Das Kölner Beschneidungsurteil:

„Toleranz“ gegen Körperverletzung — oder „Juden raus“?

2.7.2012. Was mich als Mann schon lange genervt hat, ist die brutale Asymmetrie in der öffentlichen Rezeption von Vorhaut-Beschneidung und Klitoris-Beschneidung. Und glauben Sie mir, als Mann verstehe ich etwas davon und liebe meine Vorhaut fast über alles.

Was gesagt werden muss – Günter Grass krass

13.4.2012. Der noble SS-Mann mit dichterischem Scharfblick erzählt uns: „Israel muss nicht nur besetzte Gebiete räumen. Auch die Besitznahme palästinensischen Bodens [im Gegensatz zu Lehm-, Löss-, Granit- und Sandboden?] und seine israelische Besiedlung ist eine kriminelle Handlung. . . .“